Horrorbusfahrt ins Paradies (15.8.13-16.8.13)

Als gefeihte Traveller versuchen wir in Kampot durch Infos von Locals an die beste Agentur für die Reise nach Vietnam zu gelangen. Zuerst die Zusammenfassung, dann die Fakten in Volllänge.

Zusammenfassung:
Gebucht: Fahrt von Kampot (Kambodscha) via Ha Tien nach Can Tho (Vietnam). Reisezeit: 6h

Erhalten: Fahrt von Kampot via Kep nach Ha Tien, von dort ans Ende der Welt, zum Arsch der Welt, zurück ins Niergendwo, das Ganze nocheinmal von vorne mit kurzem Halt im No Man's Land, Weiterfahrt nach Bümpliz via Prag und dann alles geradeaus. Ach ja, zum Schluss Can Tho. Reisezeit: 10h.

Fakten in Vollänge:
Gebucht 1. Streckenabschnitt: Kampot nach Ha Tien mit Aircondition Minibus. Reisezeit 2h.
Erhalten 1. Streckenabschnitt: Am Arsch-Minibus, ohne Aircondition mit 10 Sitzplätzen für 11 Personen. Reisezeit 2h 50 Min.

Gebucht 2. Streckenabschnitt: DIREKTFAHRT von Ha Tien nach Can Tho mit grossem Aircondition Bus. Reisezeit 4h.
Erhalten 2. Streckenabschnitt: Kleiner Bus, ohne Aircondition dafür mit offenen Fenstern, damit man den Staub und das Abgas direkt inhalieren kann und Rauchen war im Bus erlaubt. Reisezeit 7.5h. Die Reiseagentur entschuldigt sich mit den Worten: Die Aircondition sei kaputt, dafür fahre der Bus (zu) schnell, was das Luftproblem löst. Interessanterweise fuhr der Bus nicht direkt nach Can Tho. Bei jeder noch so kleinen Ansammlung von Hütten wird angehalten, ein Sack Muscheln eingeladen, ein Packet ausgeladen, drei Personen steigen zu, zwei grosse Packete werden im Kofferraum verstaut und weiter gehts. Zwischen den Stopps fährt unser Fahrer so schnell, da sähe Michael Schumacher alt aus. Im Gegensatz zu Schumi muss unser Fahrer aber noch all den Rollerfahrern und Lastwagen ausweichen, so dass er die Hupe die ganze Zeit gedrückt hält.
Nach zehn sch(w)eisstreibenden Stunden erreichen wir Can Tho, checken in ein Hotel ein, duschen, essen und schlafen todmüde ein.  


Glücklich noch zu leben, machen wir uns auf die Suche nach einem gediegenen Hotel für Janinas Geburtstag. Obwohl jeder Manager das schönste Hotel zu den billigsten Preisen hat und für UNS und nur für uns noch "discount for you" macht, finden wir das Schönste unter den Schönsten: Victoria Hotel Resort. Wir verabschieden uns in diesem Moment vom Low-Budget-Tourismus und fröhnen den Vorteilen des Imperialismus: Danke Frankreich! 








Kommentare

  1. Liebe Janina

    Wir gratulieren dir von ganzem Herzen zu deinem Geburtstag! Wir wünschen dir alles Liebe und Gute, Gesundheit und Wohlergehen und zusammen mit Benjamin viele unvergesslich schöne Momente auf eurer abenteuerlustigen Reise!
    Da sind wir dann aber sehr froh, dass eure Reiseetappe nach Vietnam so glimpflich zu Ende gegangen ist!!!
    Geniesst nun das exklusive Hotelleben in vollen Zügen. Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund und froh!!!

    Herzlichst

    Regula und Martin

    AntwortenLöschen
  2. tönt ja ganz arg... isch aber zum läse sehr amüsant :-) häbet sorg u witerhin gueti fahrt, alles liebe zum geburi u i fröie mi scho uf die nächschte posts! Andrea

    AntwortenLöschen
  3. tönt ja ganz arg... isch aber zum läse sehr amüsant :-) häbet sorg u witerhin gueti fahrt, alles liebe zum geburi u i fröie mi scho uf die nächschte posts! Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Janina

    Ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Wir wünschen dir viel Liebes und Gutes und weiterhin schöne, eindrückliche (müssen ja nicht grad sooooo eindrücklich sein wie diese Busreise)Erlebnisse. Geniesse DEINEN Tag.
    Herzliche Grüsse
    Ruth und Heinz
    P.S. Hast du meine Mail wegen Rechnung und Matrikelnummer erhalten?

    AntwortenLöschen

Kommentar posten